Das Karussell dreht sich weiter in China, an dem schwierigen Markt, an dem sich so manch Europäer (aber auch US-Amerikaner) die Zähne ausbeißt.

Die chinesische Nummer 3, ChinaHR (nach 51job – übrigens zum Teil in Händen vom japanischen Recruiting Giganten Recruit.jp (wir erinnern uns… – und Zhaopin – zu knapp 80 Prozent das Eigentum der australischen, marktführenden Jobbörse SEEK) hat in den letzten Jahren einige Male den Besitzer gewechselt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAVor zehn Jahren hatte Monster Worldwide in ChinaHR investiert, um sich auf dem Wachstumsmarkt China zu positionieren. 2008 wurde auf 100 Prozent aufgestockt.

2012, als Monster mit finanziellen Schwiergikeiten zu kämpfen hatte, beschloss man, ChinaHR veräußern zu wollen.

Anfang 2013 übernahm die damals noch existierende Saongroup, die ja dann im November 2013 – bis auf das China-Geschäft – an Axel Springer Digital Classifieds ging, von Monster das chinesische ChinaHR.

Auf dem AIM Group ist zu den China-Geschäften der Saongroup nun Folgendes zu lesen:

Saongroup, which also operates Chinese online recruitment site Myjob.com, purchased ChinaHR in 2013 for U.S.$30 million from the U.S. firm Monster. The future of Myjob.com is not clear, but the Irish company is reportedly withdrawing from China.

Dort erfährt man auch, dass Saongroup im Mai ChinaHR an den größten chinesischen Classifieds Player, 58.com, die mit ihrem spektakulären Börsengang Ende Oktober 2013, hohe Gewinne erzielt hatten, verkauft hat.

Damit wertet 58.com sein Jobangebot auf, denn man hatte sich bislang auf gewerbliche Jobs fokussiert.

Und wo wir gerade von Beteiligungen sprechen: Der chinesische Web-Gigant Tencent hat die Gunst der (Börsen-) Stunde genutzt und vor einem Jahr fast 20 Prozent in 58.com investiert.

Tencent sind Besitzer des mobilen Netzwerks / Chat-App WeChat und haben darüber hinaus in ein afrikanisches Recruitment Startup investiert, M4JAM („Money for JAM“), welches so genannte Micro-Jobs per SMS (basiert auf WeChat) an Kleinst-Jobber vermittelt und abwickelt.

Wer mehr zu WeChat erfahren möchte, sollte sich den Beitrag von Robindro hier durchlesen.