Boosts Your Marketing for and to HR

Bing for Jobs kommt auf leisen Sohlen

Eigentlich war es nicht anders zu erwarten: Wenn sich Google des Online Recruiting und der Online Jobsuche annimmt, dann muss der Suchmaschinen Konkurrent aus dem Hause Microsoft, Bing, nachziehen und „Bing for Jobs„. anbieten.

Allerdings scheint sich Bing derzeit ausschließlich auf LinkedIn Anzeigen zu konzentrieren. Immerhin hat Microsoft das US-amerikanische Business Netzwerk im Juni 2016 für 26,2 Mrd USD gekauft. Dieses Investment soll sich also lohnen, wie Joel Cheesman vermutet, sodass nun LinkedIn Jobs in den Bing Suchergebnissen erscheinen, wenn eine entsprechende Suche nach Jobs getätigt wird.

In diesem Beitrag werde ich Folgendes untersuchen, kommentieren und beleuchten:

  • die jeweiligen Marktanteile der beiden Suchmaschinen Giganten Google und Bing m deutschsprachigen Raum
  • wie Bing die Jobs Suchergebnisse anzeigt
  • wie viele Stellenangebote es derzeit auf LinkedIn für Deutschland gibt
  • ob es sinnvoll ist, Ihre Stellenanzeigen zukünftig auf Linkedin zu posten
  • ob Bing sich auch zukünftig rein auf das Bewerben von LinkedIn Jobs fokussieren wird

Kommentare, Anregungen und Feedback, gerne direkt an mich per E-Mail:

Jetzt Kontaktieren

 

Marktanteile der drei größten Suchmaschinen in Deutschland

Google führt das Ranking an: In der Desktop Suche erhält Google knapp 86 Prozent der Suchanfragen, mobil sind es sogar 98 Prozent, wie es auf seo-summary.de zu lesen ist.

Bing folgt auf Platz zwei mit gerade mal 10 Prozent auf dem Desktop und nicht einmal ein halbes Prozent mobil.

Und Yahoo? Sehen Sie es sich an:

Suchmaschinen Marktanteile in Deutschland; Stand 02/2018, Quelle: seo-summary.de

Suchmaschinen Marktanteile in Deutschland; Stand 02/2018, Quelle: seo-summary.de

Es ist mit Sicherheit nicht übertrieben, wenn wir von einer Monopol Stellung durch Google am deutschen Suchmaschinenmarkt sprechen.

Inwieweit dies positiv oder negativ zu bewerten ist, oder ob sich hier eventuell die Aufsichtsbehörden einschalten sollten, bleibt zu erörtern.

In den USA hält Bing übrigens einen Marktanteil von an die 24 Prozent.

So sehen Bing Jobs aus:

Prominent zu sehen ist auch das „powered by LinkedIn“ ganz oben in der Suchergebnisbox.

Wie viele Jobs bietet LinkedIn für deutsche Jobsuchende an?

Eine Jobsuche für Deutschland auf LinkedIn fördert aktuell mehr als 1,4 Millionen Jobs zu Tage.

Inwieweit diese Stellenangebote alle direkt auf LinkedIn veröffentlicht worden sind, oder ob diese auch aus anderen Quellen aggregiert wurden (man erinnere sich an die Limited Listings, ich bin mir jedoch nicht sicher, ob diese nach wie vor existieren), ist selbst auf Ergebnisseite 27 der Liste nicht eindeutig erkennbar.

Eine Suche in Textkernels Jobfeed ergibt leider keine Ergebnisse mehr für LinkedIn Jobs.

Dafür finde ich dort die Anzahl von Jobs auf XING, die innerhalb der letzten 16 Wochen geschaltet worden sind: an die 512.000.

Sollten Sie Ihre Stellenangebote (auch) auf LinkedIn veröffentlichen?

Im Moment ist meines Erachtens noch keine Eile geboten, denn weder Google noch Bing for Jobs sind bisher auf dem deutschsprachigen Markt gesichtet worden.

Auch ist der Marktanteil von Bing in Deutschland sehr gering, vor allem, was die mobilen Zugriffe angeht.

Sollte sich dies jedoch ändern, ist es sinnvoll, auch auf LinkedIn und damit auf Bing mit Ihren Jobs deutlicher präsent zu sein.

Auch sollten wir bedenken, dass Google im Laufe der Zeit ALLE online verfügbaren und auffindbaren Jobs aggregieren wird, die dem Job Posting Schema entsprechen. Bei Bing hingegen werden ausschließlich LinkedIn Jobs beworben.

Eventuell kann und wird LinkedIn ein bestimmtes CPC-Budget für die Jobs auf LinkedIn/Bing in sein Standard Job-Posting Produkt einbinden. Das wäre sogar sehr interessant, um das Produkt längerfristig aufzuwerten.

Schließlich wird es lohnenswert sein, sich mit Nutzeranalysen der Suchmaschine Bing auseinanderzusetzen. Sollten die Nutzer genau in das Profil Ihres gesuchten Talents passen: Bing(o)!

Wird Bing in Zukunft vielleicht wie Google ALLE Jobs aggregieren?

Ich denke, eher nicht. Zumindest nicht in naher Zukunft.

Es wäre auch in Anbetracht dessen, was ich im vorherigen Abschnitt geschrieben habe, keine gute Idee.

So ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber Google ist schon etwas, und LinkedIn ist ein internationales, großes Business Netzwerk.

Jedoch müssen hier die Zugriffe auf Bing und die Anzahl der Suchanfragen am deutschen Markt stark wachsen.

Stellenanzeigen veröffentlichen

Haben Sie Stellen im In- oder Ausland zu besetzen?

In Kooperation mit meinen Partnern kann ich Ihnen das für Sie geeignete Stellenbörsen Paket zusammenzustellen lassen.

Interesse?

Jetzt Kontakt aufnehmen

 

Weitere Links zum Thema Bing for Jobs