Boosts Your Marketing for and to HR

Gestern nachmittag habe ich eine Weile mit Careerbuilder (das sind die, die Ende 2011 JobScout24 übernommen haben) geplaudert. Ursprünglich ging es um die vereinheitlichte Preispolitik von JobScout24 und Careerbuilder. Denn nun gilt das gleiche Preisgefüge für beide Seiten, was zu einigen Reaktionen auf Kunden- und Agenturseite geführt hat. Aber, so versicherte mir Denis Staskewtisch, die Geschichte mit 1 Arbeitsort = 1 Anzeige (sprich: 2 oder mehrere Arbeitsorte = 2 oder mehrere Anzeigen) gab es bereits schon vorher bei JobScout24. Das war auch für mich überraschend, da ich in der Vergangenheit oftmals eine JobScout24-Einzelanzeige für eine Stellenausschreibung mit verschiedenen Arbeitsorten verkauft hatte.

UPDATE bzw. Korrektur: Gerade rief mich Careerbuilder noch einmal an und berichtigte die ursprüngliche Aussage. Das ehemalige Preismodell bei JobScout24.de erlaubte in der Vergangenheit tatsächlich, Anzeigen bundesweit und für mehrere Arbeitsorte gleichzeitig zu schalten – und dies zum Preis einer Einzelanzeige.

Jedoch dann kann ich mich entsinnen, dass JobScout24 zu früheren Zeiten zu so einigen Schandtaten Super-Schnäppchen und Sonder-Bedingungen bereit war, um Kunden anzulocken und zu halten. Demnach kann es also gut sein, dass dieses vermeintlich „neue“ Pricing bereits früher bei JobScout24 bestand, aber lediglich in seltenen Fällen tatsächlich angewendet wurde.

Careerbuilder will diese Preispolitik nun konsequent durchziehen (viel Spaß dabei…), was an sich sehr klug und nobel ist. Allerdings sind in Deutschland andere Preisgefüge gewachsen, die das Schalten von einer Anzeige mit mehreren Arbeitsorten zum Preis einer Einzelanzeige in der Regel zulassen. Selbstverständlich ist das den Unternehmen gegenüber ungerecht, die viele verschiedene Positionen über ein Jahr zu besetzen haben. Da fährt z.B. eine Versicherung, die über das gesamte Jahr verteilt Berater und Außendienstmitarbeiter in ganz Deutschland sucht, preislich viel günstiger, weil diese nur eine Jahresanzeige buchen muss. Not easy…

Doch nun endlich zum eigentlichen Thema: CB Instant.
Das ist eine meiner Meinung nach ganz nette Sache. Firmen, die ihre Stellenanzeigen auf JobScout24 veröffentlichen (scheint lustigerweise bei Careerbuilder (noch?) nicht aktiv zu sein, aber JobScout hat hierzulande eben ein anderes Standing als CB – sorry guys, is so), können ein oder mehrere Keyword(s) mieten. Gibt der Bewerber dieses dann auf der Homepage ins Suchfeld ein, ändert sich beim Tippen bereits das Bild rechts neben letzterem (s. Grafik – zum Vergrößern bitte darauf klicken). In diesem Beispiel ist die Stadt Berlin mit einem eigenen Bild hinterlegt.

Das Gute ist, dass die Keywords exklusiv belegt werden. CB-Instant gibt es in drei Varianten:

  • ein Employer Branding Image, das mit dem Unternehmensprofil verlinkt wird
  • ein ausgewähltes Stellenangebot, das angeteasert und verlinkt wird
  • bis zu fünf ausgewählte Stellenangebote, die in Form einer Liste angezeigt werden. Mit Verlinkung zu den Jobs natürlich

Der aktuell einzige Haken ist, dass Bewerber eventuell nicht merken, dass sich das Hintergrundbild ändert, weil sie nach dem Tippen des Suchwortes sofort auf die Eingabetaste drücken. Dann wird nämlich die generelle Anzeigen-Trefferliste ausgegeben. Hier könnte man beispielsweise nachhelfen, indem man das Employer Branding Element oder die Jobs prominent über die Trefferliste setzt.

CB-instant-jobscout24-trefferlisteUPDATE (12.08.2013): Das oben beschriebene „Enter-Problem“ – das zur Folge hatte, dass die CB-Instant Anzeigen nach Betätigen der Eingabe-Taste in der darauffolgenden Anzeigenergebnisliste nicht mehr zu sehen waren, ist behoben. Und zwar genauso, wie ich es oben empfohlen hatte. Zum Vergrößern der Grafik bitte darauf klicken.

Bei Careerbuilder funktioniert dieses Produkt leider immer noch nicht, obwohl es den netten Namen „CB“ (für Careerbuilder) trägt.
Preislich sieht das Ganze übrigens folgendermaßen aus:

Dieses Produkt ist noch nicht online buchbar, das ist aber in Planung. Zu den jeweiligen Produktseiten geht es hier:

Bestellungen erfolgen vorerst nur über Callcenter oder direkt beim Ansprechpartner aus dem Vertrieb.
Der Preis staffelt sich wie folgt:

  • 1 Woche je Keyword für 495,00 € (Produkttyp also Branding, Job oder Liste frei wählbar)
  • 4 Wochen je Keyword für 1.595,00 € (Produkttyp also Branding, Job oder Liste frei wählbar)

Das nächste Update folgt, wenn CB-Instant auf careerbuilder.de läuft.