Boosts Your Marketing for and to HR

Tipps, Ideen und Tools für eine adventsgerechte Candidate Experience

 

Da ist sie schon wieder: Die Adventszeit, Vorbote von Weihnachten und Neujahr!

In Unternehmen werden Marketingaktionen für Kunden vorbereitet, Geschenke an treue Kunden versendet, die interne Weihnachtsfeier organisiert, Mitarbeiter Jahresgespräche geführt und die letzten Verkaufszahlen poliert.

Bevor Ihr in den Jahresendspurt geht, habe ich heute ein paar Content Tipps, Ideen und Tools, um das Personalmarketing und Eure Karriere Website adventstauglich zu machen.

Wie wäre es, wenn Ihr Euren interessanten Kandidaten, „heißen“ Talenten und aktuellen Jobsuchenden und Bewerbern in der Adventszeit eine Freude macht – und dabei Eurem Arbeitgeberimage nebenbei auch etwas Gutes tut?

Ich habe Euch einige Ideen zusammengestellt, die Ihr schnell umsetzen könnt. Dazu gebe ich ebenfalls ein paar interessante Beispiele für Tools, die Euch dabei unterstützen, sodass Ihr weitgehend unabhängig und in Eigenregie arbeiten könnt!

Denn auch in der Vorweihnachtszeit gilt es, Jobsuchenden und Kandidaten die perfekte Candidate Experience zu bieten.

Viel Spaß!

 

1. Banner, Grafiken und Social Media Images

 

Die Adventszeit gilt auch als besinnliche Zeit: Die Tage werden kürzer, das Jahr geht dem Ende zu, und jeder macht eine Bilanz aus persönlicher und / oder beruflicher Sicht. Die Schaufenster und Warenauslagen werden entsprechend dekoriert, die eigene Wohnung geschmückt, vielleicht habt Ihr auch einen Adventskalender auf dem Schreibtisch stehen.

Wie sieht es eigentlich mit Eurer Karriereseite und Social Media Profilen aus?

Ich habe kurz die aktuellen Top 5 Karriereseiten auf Facebook bei der Wollmilchsau ausfindig gemacht und deren Facebook Seiten angesehen: Nichts Adventliches oder Vorweihnachtliches zu erkennen.

Das Gleiche bei den Karrierewebsites der gleichen Unternehmen: Nichts zu sehen.

Dabei ist eine je nach Jahreszeit individuelle Anpassung der Karrierepräsenzen im Netz kein Hexenwerk und von jedem Personalmarketer schnell umgesetzt.

Jobsuchende empfängt auf diese Art eine lebendige Karriereseite anstelle einer generischen, langweiligen Einstiegsseite.

 

So geht’s mit Canva.com und Fiverr.com

 

content-personalmarketing-online-recruiting-adventsbannerLegt Euch bei canva.com ein Nutzerkonto an und staunt: Was es hier an passenden Vorlagen für jedes Social Media- und Bannerformat gibt, ist überwältigend.

Das Schöne dabei ist: Die Grafiken zu erstellen und herunterzuladen ist kostenlos, solange Ihr die kostenfreien Vorlagen und Bilder verwendet (und davon gibt es eine Menge).

Jetzt nur noch auf der Website einbauen und in die Social Media Präsenzen Eures Karrierebereiches hochladen, verlinken, fertig!

Auf diese Weise sind auch mein Adventsbanner und die Twittercard dieses Beitrags entstanden.

Wer sich übrigens die verschiedenen Social Media Image Größen ins Gedächtnis rufen möchte, sollte sich diesen Link bookmarken: Das Social Media Image CheatSheet.

Als weiteres Beispiel könnt Ihr einen Adventskranz auf Eurer Karriereseite platzieren, und diesen im Laufe der Wochen an brennenden Kerzen zunehmen lassen. Dazu ist ein wenig mehr Webdesign nötig, sodass Ihr Euch dazu die entsprechende Hilfe suchen solltet.

Einen Tipp dafür – allerdings mit Vorsicht zu genießen, denn die Qualität ist hier nicht immer gegeben: Fiverr.com – ein Marktplatz für kleinere Online Gelegenheitsjobs. Hier kann man Glück mit den Jobbern haben oder eben nicht. Der Vorteil ist, dass die Gestaltung normalerweise schnell erfolgt und dass die Preise gering sind.

 

2. Die Karriereseite im Winterlook

 

content-idee-snowflake-websiteFür die Job-Websites und Karriereseiten, die auf dem sehr beliebten Content Management System WordPress laufen, gibt es hier eine Auswahl an Weihnachtsplugins: Von Weihnachtslichtern bis hin zu über die Website fallenden Schneeflocken und Adventskalendern…

A propos:

 

3. Adventskalender in allen Farben und Formen

 

Für dieses Jahr vielleicht schon etwas spät, aber immer sehr beliebt: Adventskalender in verschiedenen Ausführungen.

 

Adventskalender Apps

 

Hier sind natürlich Facebook & Co. geradezu prädestiniert, und da gibt es bei Google auch allerhand zu finden (hier Sucheingabe mit den Suchworten „facebook adventskalender app kostenlos“).

 

Der Content Adventskalender

 

Aber warum nicht einen Schritt weiter gehen und einen „Content-Adventskalender“ anbieten: Im Vorfeld bereitet Ihr jeden Tag einen neuen Beitrag zu einem Thema, der für Eure Jobsuchenden und Kandidaten interessant ist, vor. Die Veröffentlichung programmiert Ihr im Voraus und dockt natürlich alle Eure Social Media Kanäle an, z.B. mit einem dlvr.it Sharing Hack, indem Ihr Euren Blog RSS-Feed automatisch posten lasst, sobald ein neuer Beitrag raus ist.

Keine Content-Ideen für 24 Tage? Dann macht einen Beitrag pro Adventssonntag, und zwar immer am Donnerstag vor dem Adventstag. Freitage und Wochenenden eignen sich nicht für Blogs im  B2B- und Karrierebereich. Dafür kann eine Verteilung der Links an Wochenenden in passenden sozialen Netzwerken wieder eine gute Idee sein. Da kennt Ihr Eure Statistiken bestimmt besser als ich, um den besten Zeitpunkt zu ermitteln.

 

Schokolade ist auch Content!

 

Last but not least: Warum nicht einen handfesten Adventskalender an einige Top-Talente versenden? Oder an zukünftige Mitarbeiter, die im nächsten bei Euch anfangen?

Letzteres liefe dann unter „optimalem Onboarding“, oder was meint Ihr?

 

4. Pimp my Job Ad

 

Die gute „alte“ und oft (meiner Meinung nach zu Unrecht) kritisierte Stellenanzeige bietet in der Adventszeit sehr gutes Potenzial, um ein aus der Reihe tanzendes Employer Branding zu praktizieren: Gestaltet Eure Stellenanzeigen in der Adventszeit etwas anders als sonst und baut grafische Elemente ein, die zur Saison (und zu Euch und dem Job) passen.

Sprecht Eure Agentur und / oder Jobportal Account Manager an, damit sie die Bilder in der Anzeige anbringen und Euren Anzeigen damit das gewisse Etwas im vorweihnachtlichen Kampf um die besten Talente verleihen.

 

5. Mailingaktion an den Kandidatenpool

 

Ach ja, der Talentpool! Jedes Jahr sammelt Ihr entweder über Euer Bewerbermanagementsystem oder in Excel-Listen jede Menge Kandidaten Daten, darunter sind natürlich viele E-Mail Adressen zu finden.

Setzt ein informatives und freundliches E-Mailing auf, das ihr – natürlich datenschutzkonform – an die Kandidaten in Eurer Liste beziehungsweise in Eurem Talent-Pool versendet.

Hier einige inhaltliche Ideen:

  • ein Grußwort des Firmenchefs und der/des Personalverantwortlichen
  • Jahresrückblick auf das Unternehmen bezüglich Personal und Employer Branding Aktionen
  • welches sind die Personal- und Unternehmensziele für das kommende Jahr
  • nennt die Aktivitäten, die Ihr im Personalmarketing fürs nächste Jahr schon geplant habt
  • gebt einige aktuelle offene Stellen an und verlinkt diese mit Eurer Karriereseite

 

Tool: Mailchimp

 

content-idee-mailchimp-kampagneEine passende Mailingsoftware, die kostenfrei einsetzbar ist, solange Ihr weniger als 2.000 Adressen eingebt, ist Mailchimp. Ein sehr gutes Tool, welches viele Marketing Fachleute verwenden.

Meine Newsletter läuft zum Beispiel auch über dieses Tool.

 

Haptische Mailings

 

Ein heißer Tipp für besonders heiße Talente für Euer Unternehmen: Macht Euch die Mühe und sendet haptische Mailings, also Weihnachtsgrußkarten. Die alte „Snailmail“ zeigt gerade heute wieder Wirkung. Verwendet dabei zum Beispiel Karten, die einen guten Zweck unterstützen oder die lokal angefertigt wurden. Oder auch eine Karte mit einem Bild des Teams der Abteilung, in der das Talent arbeiten würde, wenn es den Arbeitsvertrag unterschreibt…

Das wird rocken!

Darüber hinaus zeugt das von Authentizität und zeigt dem Talent, wie wichtig es für das Unternehmen sein kann (Wertschätzung!), oder dass man einer guten Sache oder einem Standort loyal ist, was je nach gesuchtem Kandidatentyp eine wichtige Rolle spielt.

 

6. Weihnachtsaktionen in Social Media posten

 

Die Weihnachtsfeier in Videos und Bildern

 

Erstellt Videos und schöne Bilder von Eurer Unternehmensweihnachtsfeier (am besten, bevor alle im Vollrausch sind…) und teilt diese mit meinem Social Sharing Hack Nr. 4 über Instagram und dlvr.it auf Euren sozialen Unternehmenskanälen.

 

Glühweinparty für Bewerber

 

Ladet Bewerber über Social Media oder über oben genannte Mailingaktion auf einen Glühweinabend auf dem lokalen Weihnachtsmarkt ein. Dort netzwerkt Ihr mit Eurer Zielgruppe, schießt Fotos und dreht Videos, die wie im vorherigen Punkt genannt, über Eure Social Media Kanäle verbreitet werden.

Eure Follower und Fans werden das mögen, und Ihr werdet einen Riesen Buzz in den sozialen Medien machen – wer weiß, vielleicht werden einige der Bilder und Videos viral. Auch hier empfiehlt es sich natürlich, Fotos und Videos vor einem eventuellen „Besäufniszustand“ zu machen.

Am besten postet Ihr die meisten Bilder und Filme einfach am Tag danach und macht vorher eine Auswahl. Bei dieser Vorgehensweise habt Ihr Social Posting Material für einige Zeit, und könnt diese intelligent in Eure vorweihnachtliche HR Content Strategie einplanen.

 

Fazit

 

Mit wenig Aufwand, guter Planung und den geeigneten Tools könnt Ihr in der Adevntszeit mit geschicktem, saisonalen Personalmarketing bei Euren Kandidaten und Talenten einiges erreichen.

Aber nicht nur das: Führt Ihr nur einige der oben genannten Aktionen und Ideen aus, liefert Euch das wiederum jede Menge Content und Geschichten (zwecks Storytelling!), die zum einen auf das Konto Eurer authentischen Arbeitgebermarke einzahlen und Euer Personalmarketing aufwerten.

Zum Anderen generiert Ihr damit neue Inhalte, die Ihr im darauffolgenden Jahr für ähnliche Aktionen und Postings wieder verwenden könnt!

Abgesehen von alledem macht es auch einfach Spaß, und der sollte in Eurer Arbeit ja sowieso vorhanden sein.

Wenn Ihr mehr Tipps, Techniken & Tools für Euer Social Media Personalmarketing erlernen möchtet, bucht am besten meinen neuen Workshop, den ich anbiete.

Mehr zum Workshop und Daten erfahren