Boosts Your Marketing for and to HR

Die Jobbörsen Auswertung für Juni 2018

Ende Juli wird es wieder Zeit, auf die Top 10 der deutschen Jobbörsen Landschaft zu gucken.

Wir sehen uns die Daten und Auswertungen aus Juni aus Textkernels Tool Jobfeed etwas genauer an und erstellen daraus eine Jobbörsen Top 10 des Monats. Die Rangfolge wird gemessen an der Anzahl neu veröffentlichter Jobs im Betrachtungszeitraum. Es werden dafür ausschließlich „Unique“ Job Postings pro Jobbörse gezählt.

Da in Deutschland Stellenangebote häufig auf mehr als nur einer Jobbörse gepostet werden, ist hier die Unterscheidung zwischen „Unique“ Job Postings und der Anzahl aller Job Postings wichtig.

Die Vorgehensweise und Einschränkungen bei der Auswahl der Jobbörsen habe ich hier im Einzelnen beschrieben.

Nach der Grafik mit der Top 10 beschreibe ich noch einige Dinge, die mir in der Juni Auswertung aufgefallen sind. Hier sind mir besonders Monster und StepStone ins Auge gefallen.

Abschließend ein paar Neuigkeiten aus der internationalen Jobbörsen Branche.

Grafik: Top 10 deutsche Jobbörsen Juni 2018

201806-jobfeed-grafik

Bemerkens- und Wissenswertes rund um die Datenanalyse

Monster eigene, unique Jobs

Wie wir seit einiger Zeit wissen, aggregiert die Jobbörse Monster Stellenangebote von anderen Websites, zum Beispiel von Firmen-Karriereseiten. Diese kennzeichnet Monster mit „gefunden bei….“ im Stellentitel. Für die Juni Auswertung habe ich im Jobfeed Analysetool eine Stellentitel Suchanfrage speziell für Monster laufen lassen: Ich habe alle Stellenanzeigen, in deren Titel „gefunden bei“ zu lesen ist, ausklammern lassen.

Das Resultat: Die Anzahl der Jobs, in denen kein Zusatz „gefunden bei“ stand, schrumpfte so sehr zusammen, dass Monster es damit NICHT in die Top 10 des Monats geschafft hätte. Daher werde ich das weiter beobachten und eventuell Monster zukünftig ebenfalls aus der Analyse ausschließen.

Was ist los mit StepStone?

In ausnahmslos allen Jobfeed Auswertungen, die ich in den vergangenen zwei bis drei Jahren gefahren habe, führte StepStone das Ranking an. Gut, bis vor kurzem hatte ich die Bundesagentur für Arbeit Jobs nicht in meine Analysen einbezogen. Die Anzahl an Stellenangeboten ist dort natürlich immer am stärksten.

Dennoch fällt auf, dass StepStone immer weiter zurückfällt. Im Juni sind sie sogar auf dem letzten Platz, eine Premiere. Laut Jobfeed sind dort sehr viele Anzeigen Doppelungen, also Duplikate, zu finden.

Ob diese Ergebnisse der letzten Monate aus einer eventuellen Jobfeed Suchalgorithmus Änderung entstehen, oder ob StepStone tatsächlich viel weniger Unique Jobs veröffentlicht als noch vergangenes Jahr, bleibt zu klären.

Neuigkeiten aus der internationalen Jobbörsen Branche

Stellenanzeigen veröffentlichen

So weit die Auswertung und Analyse aus Juni.

Haben Sie Stellen im In- oder Ausland zu besetzen?

Dann freue ich mich, Ihnen in Kooperation mit meinen Partnern, das für Sie geeignete Stellenbörsen Paket zusammenzustellen.

Interesse?

Jetzt Kontakt aufnehmen