Hackathons als Mitarbeiterbindungs- bzw. Onboardinginstrument

am Beispiel von Textkernels „Innovation Week“

Beim nächsten HR Hackathon mit dabei sein (zur Eventseite)

 

Weshalb es sich für Unternehmen generell lohnt, interne Hackathons oder Startup Weeks zu planen und zu machen, habe ich in dem Post „7 gute Gründe, interne Hackathons zu organisieren“ beschrieben.

 

Hier der Beitrag von Sandra Petschar, zuständig für Sales und Marketing in der DACH-Region bei Textkernel, zur Innovation Week, die Textkernel einmal pro Jahr intern organisiert und durchführt – los geht’s:

Das Konzept der Innovation Week

 

Textkernel plant einmal jährlich eine sogenannte Innovation Week, um neue von den Mitarbeitern getriebene Ideen zu entwickeln und Kollegen verschiedener Teams zusammen zu bringen. Gefragt sind vor allem Kreativität gemengt mit viel Teamspirit.

Ideenfindung und Team bilden

 

Zu Beginn kann jeder Mitarbeiter eine Idee vorschlagen und in Form eines „Pitch“ präsentieren. Anschließend wird demokratisch abgestimmt und Kollegen mit den beliebtesten Ideen dürfen andere Mitarbeiter zum eigenen Team rekrutieren.

Einziger verpflichtender Punkt: Jedes Development Team muss auch einen Kollegen oder Kollegin von Sales oder Marketing mit dabei haben sozusagen einen „Nicht-Entwickler„. Diese Kollegen sind während der Innovation Week vor allem damit beschäftigt einen Business Plan zu erstellen, den Markt mitsamt der Konkurrenz zu analysieren und am Ende die Präsentation des Produktes zu übernehmen.

Vorzüge des Formats

 

Mit dem Hintergrund, dass Textkernel ein schnell wachsendes Unternehmen ist, finde ich es persönlich sehr schön auch Kollegen von anderen Teams besser kennenzulernen und einen Einblick in den Alltag eines Entwicklers zu bekommen und einfach mal etwas anderes zu tun.

Ablauf der Innovationswoche

 

textkernel-innovationweekIn der tatsächlichen Innovationswoche arbeiten die Teams unermüdlich und oft bis spät abends an diversen Projekten, wie zum Beispiel im letztes Jahr an einer „Working at Textkernel“ Website für Kandidaten und zukünftige Mitarbeiter sowie an der Entwicklung einer freizugänglichen Visualisierung der Jobfeed Analytics Daten oder einer neuen Methode um Kompetenzen am Markt zu extrahieren und zu analysieren.

Nebenbei darf der Spaßfaktor nicht fehlen und somit blieb im letzten Jahr auch Zeit, um die auf eine Leinwand projiziert WK Spiele, zu verfolgen.

Jury und Gewinner

 

Am letzten Tag wird Textkernels Sitz temporär verlegt, um die finale Version der Projekte vorzustellen und das Wochenende mal woanders zu verbringen. Im letzten Jahr waren wir zum Beispiel in Rotterdam oder davor auf Texel (Insel in den Niederlanden). Vor einer aus Textkernels Mitarbeitern selektierte Jury und den Kollegen, hat jedes Team 15 Minuten Zeit um das Publikum vom Wert der selbst entwickelten Kreation zu überzeugen.

Gefolgt von einer Abstimmung basierend auf vier Kriterien (Qualität der Präsentation, Innovationswert, Einsatzbereitschaft des Produktes und Geschäftswert) werden die Gewinner in Form einer informellen Feier von Jakub Zavrel, Gründer und CEO von Textkernel, präsentiert.

Fazit

 

Die Innovation Week ist nicht nur ein voller Erfolg in Bezug auf neue Technologien und dem damit verbundenen vergrößerten Unternehmenswert, sondern vor allem weil es dazu beiträgt die Beziehung unter den Kollegen zu stärken, die Unternehmenskultur zu untermauern und die Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden.

Beim HR Hackathon mit dabei sein (zur Eventseite)

 

Video

 

„Working at Textkernel (in 1914)“:

Bilder: eigene Bilder von Textkernel – Team während der Innovation Week.