Mehr als 2 Milliarden USD für innovative HR Lösungen – die HR Startup Investments 2015

 

Im Verlauf des vergangenen Jahres habe ich die weltweiten Finanzierungsrunden der HR Technologie Startups mit verfolgt und oftmals darüber gebloggt.

Nicht jede Investmentsumme wurde publik gemacht, aber die kumulierten Beträge derjenigen Runden, die ich in konkreten Zahlen festhalten konnte, sind stattlich:

  • weltweit wurden ungefähr 2,1 Milliarden USD in HR Tech Startups  investiert
  • insgesamt 131 Deals mit Veröffentlichungen
  • im Schnitt erhielt jedes Startup damit knapp 14,6 Mio USD

 

Allerdings sind diese Zahlen im Vergleich zum Vorjahr, 2014, nur wenig angestiegen.

Nach Auswertungen der Finanzdaten Analyse Plattform CB Insights, waren es 2014 insgesamt 1,9 Milliarden USD Investments. In dem vorher verlinkten Artikel prognostizierte CB Insights für das Gesamtjahr 2015 noch an die 2,8 Milliarden USD und damit einen Anstieg um 47 Prozent vergleichsweise zu 2014.

Laut meinen Auswertungen sind es schließlich doch „nur“ 9,9 Prozent Wachstum geworden, was im Hinblick auf den Quantensprung zwischen 2013 und 2014 verwundert.

Lau bis kühl – Was ist geschehen?

 

Ehrlich gesagt, weiß ich das auch nicht.

Ist die Investmentfreude in HR Startups  abgekühlt?

Hat der HR Tech Investmentmarkt seine Sättigung erreicht?

 

Ich tippe auf eine Mischung aus beidem.

Aktuelle rechtliche Schwierigkeiten in der „Gig-“ und „Sharing-“ Economy (man denke an HomeJoy, beispielsweise) oder auch an Werteinbrüche bei HR Tech Superstar Zenefits, die letzten Mai mit ihrem Riesen-Investment von 500 (!) Millionen USD von sich reden gemacht hatten.

Wie geht es 2016 weiter?

 

Seit Januar werden wieder die neuesten Investmentrunden veröffentlicht.

Worüber ich mich sehr freue, sind die drei europäischen Investments, die mir im Januar bereits aufgefallen sind:

Die Mitarbeiterempfehlungsplattform firstbird hat eine Gesamtsumme von 600.000 Euro mit mehrere Investoren, darunter auch Kienbaums Beteiligungsgesellschaft Highland Pine Investment GmbH, erzielt.

Die französische „Crowdsourcing“ Plattform MyJobCompany hat vorgestern 1,5 Millionen Euro eingesammelt. Damit möchte man in französischsprachige Nachbarländer expandieren, also Belgien, wohl auch die Schweiz und Luxemburg.

A propos Luxemburg: Heute meldet das in Luxemburg ansässige Job Today – ein europäisches „Shiftgig“ im weitesten Sinne – eine Runde von 10 Millionen USD. Die internationale Expansion, unter anderem in die USA – the „Shiftgig’s Home Turf “ – fest im Blick.

Grafik: Das 2015 HR Startup Investment Chart

 

2015-HR-startup-investments-2015-total

Grafik: HR Startup Investments 2015 im monatlichen Überblick