Boosts Your Marketing for and to HR

Die HR Tech Startups Investitionen im internationalen Überblick

 

Die Kurve der Investitionen in HR Tech Startups ist nach einem mehr oder weniger lauen August im September wieder kräftig angestiegen. Dieses Mal waren einige „kleinere“ Deals (unter USD 750,000) mit dabei, allerdings auch sehr große wie beispielsweise die 125 Millionen USD Runde von Thumbtack, dem Anbieter sehr kleiner Gelegenheitsjobs (Stichwort: Gig Economy) wie Hunde Gassi führen gehen oder aber auch Renovnierungsarbeiten oder Ähnliches.

Auch das HR Tech Startup RiseSmart aus San Francisco kann sich freuen, denn sie wurden vom Zeitarbeitsdienstleister Randstad für 100 Millionen USD übernommen. RiseSmart’s Technologie und Konzept passen perfekt zu Randstad:

RiseSmart provides transitioning solutions to companies whose employees are impacted by restructuring, downsizing, mergers and acquisitions, or similar events. RiseSmart claims that, by using its technology-driven approach, companies can transition candidates 60% more quickly than the national average.

Zahlen von HR Tech Startups in Europa

 

In Europa ist in Sachen HR Tech Startups im September auch sehr viel passiert, vor allem in Frankreich, worüber ich mich besonders freue:

  • Kudoz, eines der französischen „Tinder for Jobs„, sichert sich insgesamt 1,2 Millionen Euro von Investoren wie beispielsweise der Schibsted Media Group, die in Frankreich den sehr beliebten Marktplatz für alles, unter anderem auch Jobs, Le Bon Coin, besitzen (Tipp: Le Bon Coin ist wirklich sehr gut für alles, was man in Frankreich sucht oder verkaufen möchte. Habe diese Seite bereits privat genutzt und bin immer wieder erstaunt, wie Schibsted diese Seite trotz des Layouts aus den 1985ern so dermaßen effektiv betreibt! „Le Bon Coin“ bedeutet übrigens übersetzt: „Die gute Ecke“, „Der gute Ort“).
  • Die Software Bude alcuin – die aus dem Zusammenschluss von OpenPortal (welches selbst kurz vor dem Aus gestanden hatte) und Triviumsoft, 2013 entstanden ist, erhält 1,9 Millionen Euro
  • PeopleDoc, welche in New York und Paris ansässig sind. Die cloud-basierte Technologie bietet „HR Service Delivery Solutions“, also Services, um das Onboarding zu erleichtern, sie übernimmt das Dokumenten Management, die Arbeitnehmer Verwaltung, etc. Hier wurden sage und schreibe 28 Millionen USD locker gemacht.

In Deutschland hat es einen Exit gegeben, was bedeutet, dass ein Startup beziehungsweise alle Investoren des Startups ihre Anteile verkaufen:

  • AZUBIYO, die Job- und Matching Plattform für Auszubildende und für Studiengänge in des Dualen Studiums, wurde von der FUNKE Medien Gruppe übernommen. Die Geschichte einiger Investitionen der FUNKE Mediengruppe seit deren Rückzug aus der markt.gruppe habe ich hier beschrieben. Die Kaufsumme wird leider nicht kommuniziert.

Fazit Investmentsummen in HR Tech Startups

 

Insgesamt wurden im September 19 HR Tech Startups finanziert, von denen 17 ihre Investmentsummen preisgegeben haben.

Im Durchschnitt erhielt jedes Startup mehr als 19 Millionen USD, was dem aktuellen Jahresdurchschnitt von mehr als 16 Millionen USD pro Deal sehr nahe kommt.

Welche Deals oder welche HR Tech Startups haben Euch am meisten beeindruckt?