Einfach mal anders denken

Während wir uns kirre machen, dass alles mobile-optimiert werden muss, damit der Bewerber der neuen Generation auch ja per Smartphone neue Jobs vor die Nase bekommt, hatte ein US-amerikanisches Unternehmen die Idee, das einfachste Mittel unserer Zeit einzusetzen, um Bewerber und Recruiter mobil zusammen zu bringen: die SMS!

TextRecruit bietet eine Plattform, über die Firmen Bewerberdaten samt mobiler Telefonnummer (die müssen damit natürlich einverstanden sein; Stichwort: Datenschutz) hochladen, Textnachrichten eingeben, eventuellen Link zum Stellenangebot einfügen sowie ihre Kontakt-Telefonnumer übermitteln.

Im Backoffice können eingehende Textantworten der hoffentlich Interessierten eingesehen, bearbeitet und beantwortet werden.
Das Gute dabei ist: das Tool stellt auch Statistiken zur Verfügung.

Super Idee und sehr einfach umzusetzen. Immerhin, so schreibt das Unternehmen, haben 90% aller Mobiltelefon Besitzer ihr Handy in unmittelbarer Reichweite. Darüber hinaus werden damit nicht nur Smartphone Nutzer mit Internetanschluss erreicht, sondern alle Mobilfunkteilnehmer.

Die Preise starten bei knapp 20 USD monatlich für 50 SMS Aussendungen, auch Anbindungen an das Bewerbermanagementsystem sind möglich.

Weitere Infos gibt es hier und auf der Seite von TextRecruit selbst.

Noch was: Hinter der Idee steckt übrigens Erik Kostelnik, der bis zum Verkauf an Workday im März 2014 bei People Aggregator Identified arbeitete und davor bei Careerbuilder einige Managementpositionen bekleidete.