In meinen monatlichen Newslettern fasse ich regelmäßig zusammen, was sich im Vormonat Interessantes und Lesenswertes getan hat. Das Feedback der Leser ist durchweg positiv, sodass ich einige der Inhalte der vergangenen Ausgaben hier nach und nach wiedergeben werde.

Wer die zusammengefassten Trends frisch auf den Tisch haben möchte, meldet sich gleich hier an (nach einer Sommerpause geht es im August wieder weiter) oder folgt den verschiedenen Online-Recruiting.net Social Media Plattformen (das sind die Icons hier oben rechts, oberhalb der Facebook Box), auf denen ich noch viel mehr Neuigkeiten verbreite.

Ende April gab es folgende Themen:

Interessant ist eine der Meldungen der letzten Wochen für jede Art von Unternehmensgröße, wobei vor allem die kleineren am ehesten davon profitieren werden, wenn sie entsprechendes Entwickler-Know-How im Hause haben (wenn nicht, unterstütze ich Sie gerne dabei, das Personal zu finden): Die Software Lösung – ein Bewerbermanagementsystem – nennt sich YAWIK, ist kostenfrei und ist Open Source Code. Hier gibt es mit Stand heute weitere Neuigkeiten.

Bevor Sie sich ins Bewerbermanagement stürzen, benötigen Sie natürlich die richtige Strategie, damit Ihre digitale Personalsuche effizient ist. Für das Internet Magazin habe ich für die April Ausgabe einen Beitrag verfasst, in dem ich die wichtigsten Schritte dazu beschreibe. Hier geht’s zum Artikel Download.

International hat sich ebenfalls einiges wieder am Markt bewegt, was auch für auch mittelfristige Sicht auf die deutsch sprachigen Märkte Auswirkungen haben wird: Careerbuilder hat das britische Multi-Job-Posting Tool Broadbean gekauft. Diese Software kann (und wird schon) in große Bewerbermanagementsysteme integriert werden, wird aber auch von Firmen direkt genutzt, um ihre Anzeigen automatisiert auf geeigneten Jobbörsen zu veröffentlichen. Aber welche Jobbörse ist tatsächlich die beste für Ihre Stellenangebote?

Jobsuchmaschinen haben sich bisher wenig in den Köpfen der Personaler verankert, obwohl indeed.de aktiver in Deutschland wird. Ich gehe davon aus, dass Jobsuchmaschinen in Deutschland (eine kleine Auswahl finden Sie hier) in den kommenden Monaten an Bedeutung gewinnen und weiteren internationalen Zuwachs bekommen. Behalten Sie die Entwicklungen weiter im Auge und machen Sie sich mit meiner aktuellen Übersicht zu den wichtigsten deutschen Jobuschmaschinen schlau!

A propos Studien und Marktübersichten: Auf HR-Studies.com stellt Christoph Skrobol von nun an alle online verfügbaren nationalen und internationalen HR-Studien zur Verfügung. Schauen Sie gleich mal vorbei!

Zum Thema Arbeitsrecht und innovative Personalanwerbemethoden: Active Sourcing zählt zu den Top Trends im effektiven Recruiting-Mix der Zukunft. Worauf Personaler achten müssen, wenn sie in sozialen Netzwerken „fischen“ gehen.

Viel Spaß beim Lesen!