Der Social Sharing Hack Nr. 2

 

Heute der zweite Social Sharing Hack aus der Themenreihe Social Content Strategien fürs Personalmarketing.

Hier alle bisherigen Beiträge:

Ich habe Interesse an einem Workshop zum Thema

 

Dieses Mal gibt es neben der Route zum Reposten die Kurzanleitung, damit Ihr diesen Hack verwenden könnt, wenn er Euch gefällt.

Die Route als Ganzes

 

Social Sharing Hack No.II-mithervorhebung

 

Die Anleitung

 

friendsplusme-logoZunächst bestimmt Ihr den Beitrag, den Ihr in die sozialen Netze verteilen möchtet. In dem Artikel markiert Ihr den Textteil, der Euch relevant erscheint, und klickt dann auf die FriendsPlusMe Chrome Extension oben rechts im Browser.

 

Ein neues Fenster öffnet sich

 

socialsharing-blogpost-friendsplusme-queuepost

 

Der markierte Text aus dem Beitrag (im Bild oben links leicht grau unterlegt) erscheint automatisch im Texteingabefeld bei FriendPlusMe.

Standardmäßig habe ich als Quellen-Profil („Source“) mein GooglePlus Profil ausgewählt. Wenn ich möchte, kann ich weitere Profile (deren Icons sind im Bild oben etwas transparenter – also als inaktiv dargestellt) auswählen, die ebenfalls mit dem markierten Text und Link bespielt werden.

Hier lasse ich jedoch die voreingestellte „Reposting“ Route über FriendsPlusMe laufen.

Diese sieht folgende Weiterleitungen (Reposts / Re-Shares) vor – zum Vergrößern, auf das Bild klicken:

 

socialsharing-friendsplusme-routing-from-googleplus-profile

 

Alle geteilten Beiträge, die ich auf meinem GooglePlus Profil teile, werden auf die voreingestellten Netzwerke weiter geleitet.

In dem obigen Beispiel sind das die Online-Recruiting.net GooglePlus Seite sowie der @eva_zils Twitter Account und die Online-Recruiting.net Facebook Seite (deren Logo leider von den meisten Social Sharing Tools nicht korrekt übertragen wird).

 

Auftritt dlvr.it

 

dlvrit-logoNun kommt das Content Sharing Tool dlvr.it ins Spiel. Denn dort kann ich meine Twitter Timeline als Quelle für erneute Reposts in weitere Netzwerke einsetzen. Facebook oder GooglePlus Newsstreams können leider nicht als Quelle für Reposts verwendet werden.

 

So geht’s:

Im dlvr.it Dashboard könnt Ihr unter „Deliveries“ eine neue Route anlegen. Hier wählt Ihr als „Source“ zum Beispiel eine Twitter Timeline aus, hier die Timeline meines Accounts @eva_zils:

 

dlvrit-create-route_source-eva_zils

 

Dort könnt Ihr ein paar zusätzliche Einstellungen vornehmen, zum Beispiel, ob Bilder aus Beiträgen „socialmediagerecht“ mit übernommen werden sollen (bei „Post Photos“ ein Häkchen setzen), wann oder wie häufig Tweets erscheinen sollen (unter „Scheduling“), und auch, ob bestimmte Begriffe durch andere ersetzt werden sollen.

Ich lasse über dlvr.it zum Beispiel einige relevante Begriffe in Hashtags umwandeln:

 

dlvrit-create-route_source-eva_zils-replace-words-hashtag

 

Ist die Quelle eingerichtet, wähle ich anschließend die Ziel-Netzwerke (Destinations) aus:

 

dlvrit-create-route_destination-example-blogpost

 

Für die Beispielroute habe ich zwei weitere meiner Twitter Accounts ausgewählt sowie mein LinkedIn Profil, wobei Ihr Euch direkt überlegen solltet, welche Weiterleitungen (Reposts) tatsächlich sinnvoll sind.

So kann z.B. ein Tweet, in dem sehr viele Hashtags oder Nutzer-Mentions vorhanden sind, auf LinkedIn unpassend und für die eigenen LinkedIn-Kontakte verwirrend – da schwer leserlich – sein.

Hier ist es je nachdem besser, die „dlvr.it Qs“ einzusetzen. Dazu ein nächstes Mal mehr.

 

Statistiken & Tracking

 

bitly-logoWenn Ihr mit dem Link-Shortener bitly arbeitet, könnt Ihr alle Links pro sozialem Netzwerk automatisch in bitly integrieren und tracken lassen – das gilt übrigens für sowohl FriendsPlusMe als auch für dlvr.it.

Aber auch in dlvr.it gibt es einige schöne Statistiken anzusehen.

Wenn Ihr’s dann noch einen Tick mehr „gebrandet“ haben möchtet, lasst Ihr bei bitly alle gekürzten Links über eine eigene Kurzdomain laufen. Dafür habe ich mir zum Beispiel die Domain evazils.com gesichert.

 

Ich habe Interesse an einem Workshop zum Thema

 

Happy Sharing