Boosts Your Marketing for and to HR

Zugegeben, der Titel dieses Beitrags klingt reißerisch. Das soll er auch.

Indeed ist, seitdem Japans Recruit.jp die Jobsuchmaschine im September 2012 übernommen hat, in Europa auf der Überholspur. In Frankreich war indeed bereits vor der Übernahme sehr stark.

Dann kamen Niederlassungen in Deutschland und den Niederlanden, und ich bin mir sicher, dass es auch in Frankreich in nicht so ferner Zukunft ein Büro geben wird. Wobei Frankreich als Kunden-Wachstumsmarkt nicht einfach wird…

Zurück zur Schweiz. Als ich mir diese Woche den neuesten indeed-Blogpost ansah, in dem von stolzen 140 Millionen Unique Visitors die Rede war (übrigens eine nette Infografik!), fiel mir der Beitrag zur Schweiz auf: „Indeed.ch ist meistbesuchte Jobseite in der Schweiz„.

Das ist eine Ansage, wenn nicht sogar eine Kampfansage!

Immerhin ist jobs.ch das Schweizer Schwergewicht am Markt, relativ einsam an der Spitze, innovativ, immer am Ball und überhaupt führt an jobs.ch ja generell gar kein Weg vorbei, wenn Unternehmen in der Schweiz Personal suchen, und das machen sie ja am liebsten entweder über Personalberater oder Jobportale, wie in meinen Social Media Recruiting Studien jedes Jahr aufs Neue gezeigt.

Die Unique Visitor Zahlen stammen von Comscore, die als digitale Datenerhebungsquelle und Analytics Firma vor allem in den USA vorherrschen.

Traffic-Zahlen, Reichweite, Studien und Statistiken sind natürlich immer eine Sache: Sie lassen Interpretation und Raum für (Gegen-) Darstellungen zu. Andere Erhebungsquellen, z.B. similarweb, weisen indessen für indeed.ch und jobs.ch andere Zahlen aus. Hier ist jobs.ch noch einen Tick weiter vorne (s. Grafik, zum Vergrößern draufklicken). Aber eben nur einen Tick!

indeed-ch_jobs-ch-similarweb-traffic

Dazu kommt, dass ein Großteil des jobs.ch-Traffic (ob bezahlt oder unbezahlt, spielt hier keine Rolle) von indeed.ch stammt!

In der Schweiz gibt es kein eigenständiges indeed-Büro, dafür ist Deutschland zuständig. Normalerweise ist eine Vor-Ort-Niederlassung ein guter Ansatz, um Präsenz zu zeigen und weitere Marktanteile zu gewinnen. Das scheint trafficmäßig hier gar nicht nötig zu sein.

Wie indeed’s Umsatz für die Schweiz ausfällt, vermag ich nicht zu sagen. Allerdings würde ich mir an jobs.ch’s Stelle so langsam einen ernsthaften Plan B überlegen…