Neue Entwicklungen am deutschen Jobbörsenmarkt in Sicht?

 

In meinem letzten Beitrag mit der Gesamtauswertung zu den jeweiligen Marktanteilen kommerzieller Jobbörsen in Deutschland habe ich bereits auf die Komplexität und Undurchsichtigkeit verwiesen, die am Markt und an der Erhebung verschiedener Daten aus unterschiedlichen Quellen besteht.

Jedes Tool hat seine Stärken und Schwächen, jedoch können Experten letzten Endes nur gute Schätzungen vornehmen, um zu annähernd brauchbaren Zahlen zu kommen.

Nichtsdestotrotz führe ich die Serie zu den Top 10 Jobbörsen im Deutschland, gemessen an der Anzahl an neu veröffentlichten Jobs pro Monat dank des Tools Jobfeed von Textkernel, weiter.

Leider scheinen auch für den Monat Februar einige Zahlen zu stellenanzeigen.de und Jobware unvollständig zu sein. Das liegt allerdings kaum an Jobfeed, sondern häufig an den Jobbörsen selbst, welche Daten-Crawler – wie unter anderem Jobfeed – nicht an ihre Website lassen.

Wie dem auch sei, ich habe insgesamt 39 Jobbörsen ausgewählt, und diese auf die Anzahl neuer Jobs untersucht.

Nachdem ich die hier definierten Filter gesetzt habe, ergab sich nach Bereinigung der Rohdaten durch Abzug interner Anzeigen-Duplikate (d.h., die gleiche Anzeige wurde insgesamt mehr als nur einmal auf der selben Jobbörse geschaltet), folgende Top 10 für Februar:

 

jobfeed-201602-neue-jobs-jobboersen-deutschland-marktanteile

Marktanteil der Top 10 deutschen Jobbörsen am Stellenanzeigen Markt

 

Ist der Regio Jobanzeiger eine Jobsuchmaschine?

 

In meiner ursprünglichen Jobbörsen Auswahl hatte ich ebenfalls den Regio Jobanzeiger gelistet.

Nachdem die Anzeigenzahlen in Januar und Februar sprunghaft (und recht unnatürlich) angestiegen sind, habe ich mir einige der inserierten, aktuellen Jobs angesehen.

Und siehe da: Ich fand einige Jobs, die über einen Frame auf dem Regio Jobanzeiger eingebunden worden waren.

Sprich: Das sieht mir nach aggregierten Jobs per Spider beziehungsweise Crawler aus und disqualifziert den Regio Jobanzeige damit aus meiner Betrachtung, denn Jobsuchmaschinen exkludiere ich aus dieser Auswertung –

 

regiojobanzeiger-aggregierte-jobs

Darstellung einer aggregierten Stellenanzeige im Regio Jobanzeiger

 

Monster auf dem Vormarsch?

 

In der letztjährigen Gesamtauswertung war der Vorsprung von StepStone bezüglich der Anzahl neu inserierter Jobs auf Monster im Schnitt knapp drei Mal so groß wie in der aktuellen Februar Auswertung. Zwar hat StepStone mengenmäßig an neuen Jobs zugelegt. Aber Monster scheint noch stärker geworden zu sein.

Woran das liegt, zum Beispiel an der eventuell langsam ausrollenden „All the Jobs„-Offensive von Monster Worldwide, die schon seit einigen Monaten überfällig ist, habe ich noch nicht weiter untersucht.

Oder erholt sich Monster allmählich? Analysten sind inzwischen immer weniger enthusiastisch, was die Geschäftszahlen angeht – auch wenn 2015 ein leichtes Plus (anscheinend dank Entlassungen) erzielt wurde. Laut Staffing Industry Analysts hatte Monster Worldwide im Februar nach Veröffentlichung der 2015-Zahlen einen Marktwert von knapp USD 390 Millionen.

Wir werden beobachten, wie sich die weiteren Zahlen, der Markt und die Trends weiter entwickeln!

Mehr zu meinen Beratungsservices für Jobportale